Dumm wie die Banane krumm

Es gibt Momente im Leben eines Hundebesitzers in denen man sich fragt: Wie dumm ist mein Hund eigentlich wirklich? Bin ich dumm, ist er dumm, sind wir beide dumm oder wechseln wir uns in der Dummheit ab – also 50/50 dumm?

Nein Chewy ist natürlich nicht dumm. Keine Ahnung ob er klug ist aber dumm ist er sicher nicht. Was mich betrifft – wenn ich dumm bin dann mit vollem Bewusstsein (jaja das macht es nicht besser… im Gegenteil). Aber irgendwie muss man einen Blogeintrag ja beginnen. Nachdem das geklärt ist kann ich ja loslegen.

Ich habe geschrieben Chewy sei ein Desaster. Begründet habe ich das mit dem Vorfall, dass er eine Schublade geöffnet hat und die Leckerlies die ich dort verstaut waren gefressen hat. Ob das ein Desaster ist oder nicht kann  jeder selbst beurteilen. Ansonsten hat er eigentlich noch nicht wirklich etwas angestellt. Ok gestern hat er sich in ein Bett gelegt. Das hat er noch nie gemacht und ist auch nicht von mir gewollt. Warum ausgerechnet gestern? Ich weiß es nicht. Jedenfalls hat er es gemacht und ich bin – not amused. Aber das war es mit seinen Überschreitungen, Aussetzern oder was auch immer. Nicht so tragisch alles in allem. Das Wort Desaster war also etwas übertrieben, aber hey wer macht das nicht um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Was ich allerdings schon merke ist, dass es schwerer wird seine Aufmerksamkeit bei mir zu halten wenn wir spazieren gehen. Er schaut zwar immer wo ich bin und bleibt auch in meiner Nähe aber es hat sich dennoch verändert. Er wirkt hektischer als noch vor ein paar Wochen. Liegt aber wahrscheinlich an der neuen Seite die er gerade an sich entdeckt.

Was ich nicht mag ist wenn dann Leute beim Spazieren sagen – Lassen Sie ihn doch nur machen das ist das Flegelalter/Pubertät. Ja und? Deswegen soll ich aufhören meinen Hund zu erziehen? Vielleicht muss man in der Zeit nicht unebdingt was neus machen aber wenigstens das Alte verwalten.

Was Ich? Nein Ich doch nicht!
Was Ich? Nein Ich doch nicht!

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Dumm wie die Banane krumm

  1. Claudia

    das sind bestimmt die Leute, die auch ihre Kinder nicht konsequent erziehen, weil „Ja mei, das sind halt Kinder… lassen wir sie doch machen was sie wollen.“ 😉
    aber auf so krumme Bananen muss man ja nicht hören und sie schon gar nicht ernst nehmen. ich find’s toll, dass du so schön dranbleibst! es heißt ja auch, dass man auf dem Ausführen der Kommandos bestehen und eben nicht alles entschuldigen soll – ein Hund versteht keine Ausnahmen, der braucht Konsequenz.

    die meisten Hundebesitzer haben es aber scheinbar nicht so mit dieser besagten Konsequenz… oder mit dem Informieren, wie man seinen Hund überhaupt erzieht. die Nachbarn in meiner Umgebung haben scheinbar nicht mal die basics gelernt, denn man sieht sie regelmäßig am Rand der Wiese hocken und den Hund zehnmal rufen. überhaupt ist es in unserem Wohnhaus üblich, die Hunde nicht anzuleinen, was dazu führt, das Kinder auf Rollern gejagt oder ahnungslose Welpen attackiert werden. aber ist ja nur ein kleiner Rehpinscher und „Ja mei, er mag halt keine Welpen… lassen Sie ihn doch“.

    das Foto ist übrigens göttlich 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s