Die Mauer

Man könnte meinen mein Leben hänge davon ab. Laufen. Sport, Bewegung. In Wirklichkeit bin ich nur ein Sturschädel der sich was in den Kopf gesetzt hat und es jetzt einfach durchzieht. Vienna City Marathon 2015 – aufgeben ist noch keine Option. Im Beitrag – Es ist angerichtet – töne ich noch groß der Marathon sei so gut wie gelaufen. Zum Glück übertreibe ich NIE! Echt nicht. Jeder der mich kennt kann wird das sicher gerne bestätigen.

Gestern stand 12km langsamer Dauerlauf auf dem Plan. Ja eh. Das ist Oma Lauftempo. Weiß ich. Allerdings hätte ich gestern alles, wirklich alles lieber gemacht als zu laufen. Ich war so fertig, dass ich augenblicklich im stehen einschlafen hätte können. Nach dem ich die vergangenen zwei Nächte nicht wirklich viel geschlafen habe, bin ich gestern schon um kurz vor 4 aus der Arbeit und habe mich noch eine halbe Stunde aufs Ohr gehauen bevor es um 18 Uhr zum Training ging.

Fehler, richtig großer Fehler. Muss innerhalb von Sekunden in den Tiefschlaf gerauscht sein. Als der Wecker abgegangen ist habe ich mich gar nicht ausgekannt und meinte ich muss jetzt in die Arbeit. Da wäre ich allerdings lieber hingegangen als zum Laufen. Vor allem gibt es gerade eh viel zu tun. Das nützte aber alles nix. Flo hat schon gewartet und es war auch noch ein neuer Lauffreund mit der in Zukunft ab und an mit uns Laufen wird.

Um 18 Uhr stand ich dann also mit den anderen zwei im Augarten. Viel zu warm angezogen. Dachte es ist kalt. War es nicht. Mist. Die ersten 4km waren wirklich hart. Ich habe schon befürchtet ich schaffe das heute nie und nimmer. Aber wie es so oft beim Laufen ist, irgendwann kommt der Punkt wo es plötzlich wie von alleine geht. Der ist gestern auch gekommen. Zum Glück. Danach habe ich mich richtig gut gefühlt. Fertig und sehr erschöpft aber auf eine gute Art und Weise.

Heute in der Früh merke ich, dass wir seit letzten Freitag jeden Tag Training hatten. Bin heil froh, dass heute Pause ist und ich ein super Konzert am Abend gehe. Ob das die Füße freut ist eine andere Frage.

Zum Schluss möchte ich noch, für alle die ihn nicht kennen, Thomas Rottenberg empfehlen. Der Schreibt einen super Blog – Rotte Rennt – am Standard. Lese ich sehr gerne.

Noch darf ich nicht mit zum Laufen :(
Noch darf ich nicht mit zum Laufen 😦
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s