Es ist angerichtet

Ich wäre nicht ich ohne meinen unkaputtbaren Optimismus. Darum sage ich, der Marathon ist so gut wie gelaufen. Eh klar. Bei dem Elan. Zumindest sage ich das nach dem ersten Trainingslauf nach Plan. Lockere 7km laufen. Kein halsbrecherisches Tempo. Die Oma mit dem Rollator konnten wir nur von hinten bestaunen. Selbst die Mutter mit dem Kinderwagen hat uns überrundet. Nein so schlimm nicht. Aber Training ist Training. Da kann man nichts machen. Wer die 42km schaffen will muss auch langsam laufen können. Ich bin ja schon gespannt wie meine Einträge in 3 Monaten ausschauen werden. Haha das wird herrlich.

So sehen Beginner aus!
So sehen Beginner aus!

Jedenfalls war auch noch eine kleine Runde mit Chewy drinnen. Der lebt gerade so richtig auf. Frecher geht es wohl nicht mehr. Dennoch sagt mir jeder wie brav er ist. Was müssen das für Hunde sein! Sodom und Gomorra denk ich mir dann immer. Wären gute Hundenamen. Ruf mal laut „Hier her Sodom und Gomorra“ im Park. Die Leute lassen dich einliefern. Oder bewerfen dich mit dem Sackerl für das Kakerl. Was soll ich machen. Dumm ist der, der Dummes tut.

Schattenspiel
Schattenspiel
Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Es ist angerichtet

  1. Pingback: Die Mauer | Chewy and Me

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s