Schlichtes Leben – Minimalismus

Zurzeit geht mir dieses Thema sehr oft durch den Kopf. Für alle die nicht wissen was das ist. Es geht darum auf alles das man nicht wirklich braucht im Leben verzichtet. Da man es aber nicht wirklich braucht ist das Wort – Verzicht – eigentlich das falsche Wort. Minimalismus leben ist sicher vieles und jeder kann sich das rausnehmen was für einen selber Sinnvoll ist.

Für mich ist minimalistisch leben mich auf das wichtigste in meinem Leben zu reduzieren und bewusst wahrzunehmen. Ich versuche nichts zu Konsumieren was ich nicht brauche. Das heißt nicht, dass ich mir nichts gönne. Zum Beispiel kaufe ich so gut wie geht nur Regionale und Saisonale Produkte. Am besten am Markt direkt vom Produzenten. Dabei kaufe ich so ein, dass ich eine Woche gut auskomme und nichts wegwerfen muss. Für mich ist das ein Teil von minimalistisch leben. Für mich ist es auch, nicht mehr Kleidung zu besitzen als ich tatsächlich brauche. Alles was ich länger nicht getragen habe wird einer sozialen Einrichtung gegeben. Es kann auch Spaß machen sich den neuen Pullover den man UNBEDINGT braucht nicht zu kaufen und einen Freund oder Freundin stattdessen auf ein essen einzuladen.

Das wichtigste für mich ist aber Dinge bewusst zu tun oder sie eben zu lassen. Wenn ich auf etwas keine Lust habe, sage ich nicht vielleicht oder mal schauen. Ich sage einfach nein. Klar klappt das nicht immer aber ich versuche es. So schafft man Klarheit und redet nicht lange herum. Das tut nicht nur mir gut sondern auch meinen Mitmenschen. Sie wissen woran sie sind.

Für mich gehört dazu auch meine Zeit mit Tätigkeiten zu füllen die mir Spaß machen oder ich für Sinnvoll halte. Auch wenn ich meine Arbeit sehr gerne mache sie mir Spaß macht und ich sie für Sinnvoll erachte will ich nicht mehr Zeit als nötig in ihr verbringen. Sprich ich mache so gut wie keine Überstunden und wenn schaue ich, dass ich sie gleich wieder abbauen kann. Irgendwann würde ich auch gerne statt einer Gehaltserhöhung lieber Stunden reduzieren um einfach mehr Zeit für andere Dinge zu haben.

Das alles klingt für andere meistens nach Verzicht und viel Arbeit minimalistischer zu leben. Mag sein, dass es das am Anfang auch so ist. Weiß ich nicht. Für mich war es das nicht. Ich bin aber auch noch nicht da wo ich gerne hin möchte. Für mich ist es jedenfalls befreiend mir über Dinge oder Tätigkeiten die ich gar nicht wirklich brauche oder will einfach keine Gedanken mehr zu machen.

Auf das Thema werde ich sicher noch das eine oder andere Mal eingehen wenn ich was Interessantes dazu finde oder es selber gerade mache. Einige Dinge mache ich schon lange ohne gewusst zu haben das man es als minimalistisch bezeichnet. Andere Dinge versuche ich eben jetzt bewusster zu machen.

 

Mein resstliches Gewand nach dem Ausmisten
Mein resstliches Gewand nach dem Ausmisten
Advertisements

Ein Gedanke zu “Schlichtes Leben – Minimalismus

  1. Claudia

    ein interessanter Ansatz! würde ich spannend finden, in Zukunft einen weiteren Beitrag darüber zu lesen.
    mein bester Freund sieht das auch so ähnlich – gerade bei materiellen Dingen oder beim Einkaufen (Gewand, Lebensmittel) lebt er wirklich sehr bewusst und davor habe ich den größten Respekt!
    wirklich begonnen hat er damit vor ca. 3 Jahren – da hat er viele materielle Dinge hergegeben, von denen er gemeint hat, dass er sie eigentlich nicht braucht (z.B. sein zuvor heiß geliebtes iPhone, überschüssiges Gewand…). es wäre schön, wenn wir alle viel bewusster leben würden und nicht immer dieses ‚vielleicht‘ zum Zug kommen lassen.da gehört für mich auch dazu, seine Zeit wirklich nur mit Dingen zu verbringen, die einen glücklich machen – finde es ganz schlimm, wenn man aus sozialen Zwängen und weil man halt nicht Nein sagen kann, stundenlang im Kaffeehaus sitzt zum Tratschen o.ä. – klar, es gibt Leute, denen das echt was gibt, aber oft ist es einem auch einfach nur unangenehm abzusagen. oder stundenlang vor den ganzen social media zu hocken ist auch sowas, wo man den Sinn manchmal echt nur anzweifeln kann… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s