Welpenerziehung – Training mit dem Welpen

Heute möchte ich mal ein wenig über mein Training mit Chewy schreiben. Wie ich vielleicht schon das eine oder andere Mal geschrieben habe ist er ja ein kleiner Sturkopf und weiß was er will und was nicht. Zum Glück ist er sehr auf mich fixiert was das Training bei manchen Dingen einfacher macht.

Aber erst einmal was verstehe ich im Moment unter Training bei einem 10 Wochen alten Welpen. Wir machen am Tag mehrere Einheiten (3-5) die sich meistens spontan ergeben. Ich sage nicht heute um 9.00, um 13.00 und um 18.00 wird Trainiert sondern schaue einfach in welcher Stimmung Chewy gerade ist. Meistens unterbreche ich unser Spiel und mache 2-4 Minuten „Sitzt“, „Platzt“, „Hier“ und „Frei“. Wenn ich merke er ist gerade zu überdreht spielen wir weiter und ich mache lieber nichts. Gut geht es wenn er ein wenig müde ist oder aber vor dem Fressen. Da ist er top motiviert!

Die Befehle klappen schon alle ganz gut. Wobei mir vorkommt, dass er das „Frei“ nicht wirklich versteht. Aber vielleicht täusche ich mich auch. Den „Sitzt“ befehl verbinde ich, seit gestern, mit einem einzelnen Pfiff aus der Hundepfeife. Keine Ahnung warum ich das nicht von Anfang an gemacht habe. Aber „Sitzt“ macht er schon sehr brav auch ohne Leckerli. Sogar im freien mit ein wenig Ablenkung. Der „Hier“ Befehl sowie der doppelte Pfiff mit der Hundepfeife gehen immer. Egal was Chewy gerade macht er kommt wenn ich rufe oder pfeife. Zurzeit mache ich aber immer beides. Auf seinen Namen hört er auch wunderbar. Den versuche ich immer nur positiv zu verknüpfen. Leider klappt das nicht immer ganz. Da muss ich echt noch mehr aufpassen. Ab und an rutscht einfach ein böses Chewy raus oder ich sage „Nein Chewy“ wenn er was nicht soll. Passiert aber so gut wie nie, sollte aber natürlich gar nicht passieren.

An der Leine gehen funktioniert jetzt meistens auch schon sehr gut. Folgen tut er aber nach wie vor ohne Leine besser. Langsam aber doch werde ich mit dem „Fuß“ anfangen. Mal schauen wie ich das angehe. Genauso wichtig wie das „Fuß“ ist aber auch das „Bleib“ in der Stadt. Daher muss ich auch mit dem asap anfangen. Wie soll ich sonst jemals einkaufen gehen.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s