Vorbereitungen für den ersten Hund

Unglaublich wie die Zeit vergeht. Nicht einmal noch zwei Wochen bis ich Chewy mit nach Wien nehmen kann. Wie kommt es das die Zeit rückwirkend betrachtet immer so kurz erscheint aber am Tag selber endlos ziehen kann, besonders wenn man auf etwas sehnsüchtig wartet? Jedenfalls hat für mich dieses Warten bald ein Ende. Zum Glück – ich bin schon voller Tatendrang! Deshalb hab ich auch mit dem Blog Chewy and Me begonnen.

Natürlich war ich in den vergangenen Wochen nicht untätig und habe alles gelesen was ich in die Finger bekommen habe. Neben drei Büchern habe ich vor allem in Foren und auf diversen Webseiten gestöbert und alles aufgesaugt was ich für gut empfunden habe. Die wichtigste Informationsquelle war und ist meine Züchterin Christine. Hier ein paar Dinge die sie mir mit auf den Weg gegeben hat:

  • am Anfang an der Bindung arbeiten – ca. 1 Jahr lang
  • einen Kennel besorgen (für Zuhause und das Büro)
  • Geduld haben
  • Dummytraining erst mit ca. einem Jahr beginnen
  • so lange wie möglich ohne Leine gehen (wenn es für den Hund ungefährlich ist!)

Neben dem Lesen habe ich auch noch alle Vorkehrungen getroffen die man vor dem Einzug des Welpen machen kann. Auf anraten meiner Züchterin habe ich mir erst mal einen großen Kennel aus Metall und einen aus Stoff bei Amazon bestellt und dazu zwei Große DirtyDog Hundedecken. Der Kennel aus Stoff kommt ins Büro, damit Chewy auch dort seinen Platz hat. Bald bin ich auch noch stolzer Besitzer von einem Kong Hundespilzeug und einem Striegel für Hunde. Natürlich schaue ich auch darauf das die Wohnung an sich Welpen sicher wird. Alle Kabel weggeben oder so legen das man nicht dran kommt.

Vielleicht noch kurz dazu warum ich mich für einen Kennel entschieden habe. Christine hat mich gefragt ob ich vorhabe einen Kennel zu verwenden. Mir war damals nicht genau bewusst was ich mit dem Teil anfangen soll und hab Sie einfach gefragt wie, warum und weshalb? Vor allem nach dem sie mir gesagt hat das es sehr dabei hilft den Welpen Stubenrein zu bekommen und der Kennel später auch zum Rückzugsort wird war ich recht schnell davon überzeugt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s